Baden Württembergische -
Lammfleischerzeugergemeinschaft e.V.

Ein Programm für Mensch, Natur und Umwelt
wuelamm_logo

Die Erzeugergemeinschaft - Wir über uns

line


Unser Anspruch

In die Erzeugung

  • Jungtiere durch eigene Mutterschafhaltung oder durch Zukauf
  • Vater- oder Mutterlinie – Merinoland
  • fleischleistungsgeprüft Böcke
  • Wachstumsförderer und Tiermehlprodukte sind ausgeschlossen
  • artspezifische Haltungsbedingungen und tiergerechte Aufzuchtverfahren
  • tierärztlicher Betreuungsvertrag
123  

für die Qualität

  • Ziel: Qualitäten Marke "Württemberger Lamm"
  • Junge Schlachtlämmer (120-140 Tage)
  • Lebendgewichtbereich 38-45 kg
  • Ausgeprägte Bemuskelung, gering bis mittlere Verfettung
  • Helle Fleisch- und Fettfarbe, feste Konsistenz
  • Ausschlachtung mind. 48 %
  • Qualitätszuschlag von 0,10 Euro/kg Lebendgewicht bei Zielerreichung
Auszug aus Erzeugungs-, Qualitäts- und Verkaufsregeln (Stand April/03)
 

als Dienstleister

  • mit Marktpartnern festgelegte Preise/kg-Lebendgewicht innerhalb der Qualitätsklassen"
  • Endwiegeliste mit Lebendgewicht und Ohrmarkennummer nach Qualitätsklassen
  • Transportzeit höchstens 4 Stunden

line

lwh_2003




123

Wir bieten

  • Das Marketingprogramm "Württemberger Lamm"
  • Aufzucht in der Kooperation
  • regelmäßige Exkursionen zu Mitgliedsbetrieben
  • Fachtagungen
  • Fachliche Beratung
  • Projektarbeit z.B.:
  • - PLENUM Reutlingen
    - Fütterungsversuch regionale Eiweißträger
  • Schäferläufe / Schäfermärkte / Schäfertage
  • Teilnahme am landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart
  • Verkostungen von Lammfleisch

line

123

Die Erzeugergemeinschaft und Ihre Aufgaben

1. Gemeinschaftliche Vermarktung und Verarbeitung von Lämmern und Lammfleischprodukten

- Ansprechpartner für den Abnehmer
- Koordination des Angebotes
- Transportlogistik
123

2. Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung

Die Betriebe der Erzeugergemeinschaft unterliegen den Erzeugerkriterien der Gemeinschaft. Grundlage der Kriterien sind die gesetzlichen Bestimmungen, so z.B. das Tierschutzgesetz, die Bestimmungen im Bereich der Fütterung, Hygienevorschriften etc. Die Einhaltung der Erzeugerkriterien wird durch Eigenkontrollen und die

3. Erfahrungsaustausch

Die Erzeugergemeinschaft ist aber auch ein Forum der Betriebe, in dem Praxiserfahrungen ausgetauscht werden. Die laufende Systemverbesserung aller Betriebe sichert eine gleichmäßige Produktqualität. Das oberste Ziel aller Bemühungen der Gemeinschaft ist die sichere und zuverlässige Belieferung der Kunden mit einem Produkt, das den Anforderungen des Marktes entspricht.
123

4. Produktentwicklung

Die Erzeugergemeinschaft entwickelt zusammen mit ihren Partnerbetrieben in der Verarbeitung die Produkte weiter. Derzeit werden die Lämmer lebend verkauft. Die Verarbeitungsbetriebe nehmen die Schlachtung vor und können auf Wünsche bezüglich der Weiterverarbeitung eingehen. Es ist absehbar, dass die Wünsche des Marktes in Zukunft weiter in Richtung Veredelung gehen. Es wird deshalb notwendig sein, dass der Kunde verarbeitete Ware in verschiedenen Stufen der Aufbereitung erhält. Die anfallenden Teilstücke müssen dann weiter verarbeitet werden bis hin zum Fertiggericht.

Möchten Sie bei uns Mitglied werden? Dann einfach Beitrittserklärung ausdrucken, ausfüllen und zusenden: Beitrittserklärung

line